Das Fraunhofer-Institut  IWES am Seedeich im Fischereihafen hat bereits zwei Prüfstände für Rotorblätter. Im Herbst soll ein dritter gebaut werden. Luftfoto Scheer

Das Fraunhofer-Institut IWES am Seedeich im Fischereihafen hat bereits zwei Prüfstände für Rotorblätter. Im Herbst soll ein dritter gebaut werden. Luftfoto Scheer

Foto: Symbolfoto: Becker/dpa

Bremerhaven
Windkraft
Wissenschaft

Hier setzt Bremerhaven auf XXL-Windflügel

Von Ursel Kikker
11. Februar 2019 // 12:17

Die Forscher am Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme (IWES) in Bremerhaven bekommen viel Geld. Das IWES will einen neuen Prüfstand für riesige Rotorblätter bauen. Zwölf Millionen Euro wurden bewilligt.

Besonderer Prüfstand

Die Wissenschaftler wollen Rotorblätter mit Längen bis zu 115 Metern untersuchen. Das Besondere an dem Projekt: Der neue Prüfstand lässt auch Untersuchungen einzelner Segmente und Komponenten zu. Außerdem bekommt er ein großes Prüffeld für Tests an ganzen Windflügeln.

Prüfstand wird ab Herbst gebaut

Gebaut werden soll ab Herbst im Fischereihafen in der Nähe des IWES-Institutsgebäudes. Mit der Inbetriebnahme rechnet das IWES im Jahr 2021. Geldgeber sind das Bundesforschungsministerium und das Bundeswirtschaftsministerium sowie das Land Bremen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

310 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger