Bisher hat es erst eine Sturmflut gegeben, nach der Treibsel auf den neuen Lagerplatz auf der Luneplate gebracht wurde. Die riesige Fläche ist also so gut wie leer.

Bisher hat es erst eine Sturmflut gegeben, nach der Treibsel auf den neuen Lagerplatz auf der Luneplate gebracht wurde. Die riesige Fläche ist also so gut wie leer.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Hier wird der Sturmflut-Abfall gelagert

10. Februar 2021 // 07:05

Weil Treibsel die Deichsicherheit gefährdet, wird es aufwendig abtransportiert und gelagert. In Bremerhaven gibt es dafür eine Musteranlage.

Treibsel gefährdet die Sicherheit der Deiche

Jede Sturmflut bedroht die Deichsicherheit zweimal. Unmittelbar, wenn das Wasser gegen den Deich schwappt. Und im Nachhinein, weil das Treibsel die Grasnarbe zerstört. Deswegen müssen die Wülste aus Schilf und Tang schnell abtransport werden.

Lagerfläche kostet fast 2 Millionen Euro

Rechtlich wird das Treibsel so zu Abfall, das entsorgt werden muss. Zu diesem Zweck hat Bremenports auf der Lueneplate ein Lager gebaut, 2,5 Hektar groß und fast 2 Millionen Euro teuer. (fk)

Was die Apfelbauern der Region mit dem Treibsellager zu tun haben, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
799 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger