PD Dr. Oliver Radke, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, hat per Telemedizin eine Operation in der Antarktis unterstützt.

PD Dr. Oliver Radke, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, hat per Telemedizin eine Operation in der Antarktis unterstützt.

Foto: Klinikum Reinkenheide/Antje Schimanke

Bremerhaven

Hilfe aus Bremerhaven bei OP in der Antarktis

3. Februar 2021 // 07:00

Per Telemedizin hat PD. Dr. Oliver Radke vom Klinikum Bremerhaven Reinkenheide bei einer Operation in der Antarktis geholfen.

Fraktur am Knöchel

Das Team des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) auf der Forschungsstation „Neumayer III“ musste möglichst schnell eine Knöchelfraktur versorgen. Radke unterstützte aus der Ferne bei der Narkose des Patienten.

Patient wohlauf

Die Operation sei gut verlaufen, der Patient wohlauf, hieß es am Dienstag. An der Neumayer-Station ist immer ein Arzt, der das Überwinterungsteam leitet und im Notfall operieren kann.

Schulung im Klinikum Reinkenheide

Auch die Ärzte werden vor ihrem Einsatz in der Antarktis im Reinkenheider Krankenhaus für die Anästhesie geschult. (fk)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
902 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger