Sie sind froh, die historische Sammlung von Hartwig Wiest erhalten zu können: Michael Frost und Dr. Dieter Riemer.

Sie sind froh, die historische Sammlung von Hartwig Wiest erhalten zu können: Michael Frost und Dr. Dieter Riemer.

Foto: Wolfhard Scheer

Bremerhaven

Historiker wird zum „Postillon“

10. Juni 2020 // 17:25

Über 40 Jahre lang hat Bremerhavener Hartwig Wiest, einstiger Studiendiektor des Schulzentrums Geschwister Scholl, nach historischen Poststücken gefahndet. Bis zu seinem Tod 2019 wuchs seine ersteigerte Sammlung auf hunderte Dokumente, teils 200 Jahre alt.

Des Kaisers Brief aus dem Hafen

Luftpost-Stempel aus den Pioniertagen der Luftfahrt, 1927. Ein kaiserlicher Brief von 1900, geschrieben von Wilhelm II. aus dem Hafen. Oder Bremerhavens älteste Briefmarke: Es sind historische Raritäten, die einst privat gesammelt und der Stadt Bremerhaven jetzt zur Forschung überlassen wurden.

Dieckell-Stiftung erwirbt Konvolut für die Stadt

Damit die Sammlung nicht in Einzelteil zerpflückt wird, hat die Dieckell-Stiftung sie von der Erbin für rund 10.000 Euro angekauft. Das Stadtarchiv hat sie nun als Dauerleihgabe erhalten. Auf Nachfrage sind die Dokumente dort im Lesesaal einsehbar.

Mehr dazu auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

376 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger