Neue Sonderausstellung in Bremerhaven geplant

Wirtschaft – Wunder – Werbung: Unter diesem Titel soll im kommenden Jahr eine Sonderausstellung im Historischen Museum Bremerhaven laufen. Gezeigt werden Auftragsfotografien, die Helene Schüler in den 1950er Jahren aufgenommen hat. Foto Schüler, Archiv Historisches Museum

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Historisches Museum Bremerhaven sucht neue Ausstellungsstücke zur Zeitgeschichte

Von Jürgen Rabbel
30. November 2015 // 18:35

Ein Historisches Museum wirft mit seinen Ausstellungen einen Blick auf die Geschichte. Aber gehören die 1960er bis 1990er Jahre auch schon dazu? „Auf jeden Fall“, ist sich Museumsdirektor Dr. Alfred Kube sicher. „Für Bremerhaven bedeutet dieser Zeitraum eine wichtige Phase des strukturellen Wandels.“

Sonderausstellungen sind geplant

Zukünftige Ausstellungen sollen diese Zeit in Erinnerung rufen und historische Interpretationen liefern. Damit dies auch in die Tat umgesetzt werden kann, sucht das Historische Museum Bremerhaven verstärkt Ausstellungsstücke aus dieser Zeit.

Repräsentativ für die Entwicklung der Stadt

„Repräsentativ für die Entwicklung von Bremerhaven sollen sie sein, aber auch ihre eigene Geschichte erzählen“, gibt Kube die Kriterien vor. Für eine kleine Neuzugangsausstellung mit Exponaten aus der Zeit von 1960 bis 2000, die ab sofort zu sehen ist, haben die beiden Historiker Henning Priet und Nina Becker eine beispielhafte Auswahl zusammengestellt, aus welchen Themenbereichen Ausstellungsobjekte gesucht werden.

Neue Sonderausstellung in Bremerhaven geplant

Museumsdirektor Dr. Alfred Kube mit einer Yamaha (Baujahr 1978). „Wir leben von der Unterstützung der Bremerhavener.“ Gesucht werden Objekte aus der Zeit von 1960 bis 2000. Foto Rabbel

Foto: Scheschonka

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
711 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger