Der Rundgang endet im Jahr 1960. Eine Ausweitung der Ausstellung bis 2000 könnte das Museum für viele Bremerhavener attraktiver machen. Doch für einen Erweiterungsbau fehlt das Geld.  Foto Schimanke

Der Rundgang endet im Jahr 1960. Eine Ausweitung der Ausstellung bis 2000 könnte das Museum für viele Bremerhavener attraktiver machen. Doch für einen Erweiterungsbau fehlt das Geld. Foto Schimanke

Foto: NZ-Archiv

Bremerhaven

Historisches Museum ringt um mehr Besucher

Von nord24
12. September 2016 // 21:00

Das Historische Museum möchte wieder mehr Besucher anlocken. Mit Hilfe von Sponsoren ist es zuletzt gelungen, eine zweite Fläche für Sonderausstellungen zu schaffen. Ein nachhaltiger Schub scheint aber nur mit größeren Investitionen möglich zu sein.

Zusätzliche Haushaltsmittel werden in nächster Zukunft nicht fließen

Das Problem dabei: Im städtischen Haushalt muss drastisch gespart werden. Mit Zuschüssen aus Steuergeldern dürfte daher in nächster Zukunft nicht zu rechnen sein.

Ein Anbau würde 2,5 Millionen Euro kosten

Erheblich gesteigert werden könnte die Anziehungskraft nach Überzeugung der Fachleute durch eine Erweiterung der Dauerausstellung um die Zeit von 1960 bis 2000. Doch ein Anbau würde grob geschätzt 2,5 Millionen Euro kosten.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

363 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger