Großbritanniens Premierminister Boris Johnson freut sich über den Brexit. Damit verlässt das Land auch das Erasmus-Programm.

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson freut sich über den Brexit. Damit verlässt das Land auch das Erasmus-Programm.

Foto: picture alliance/dpa/PA Wire

Bremerhaven

Hochschule Bremerhaven verliert britische Partner

6. Januar 2021 // 19:00

Mit dem Brexit verabschieden sich die Briten von dem Erasmus-Programm. Das betrifft auch die Hochschule Bremerhaven.

Keine Studiengebühren

Das Erasmus-Programm macht es Studenten leichter, im Ausland zu studieren und Land und Leute kennen zu lernen. Sie sind von Studiengebühren befreit, und es gibt Fördermittel.

Southhampton fällt weg

Die Hochschule Bremerhaven hatte noch eine Kooperation mit Southhampton. Das war ein Ziel für Studenten des Studiengangs „Cruise Tourism Management“. Doch das Angebot wurde von beiden Seiten kaum noch genutzt.

Corona-Sorgen

Probleme machen im Moment die Corona-Beschränkungen. Durch den Online-Betrieb viele Hochschulen wird ein Auslandssemester weniger attraktiv.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
364 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger