Das stadtbremische Überseehafengebiet erstreckt sich vom Kaiserhafen bis zur Stromkaje.

Das stadtbremische Überseehafengebiet erstreckt sich vom Kaiserhafen bis zur Stromkaje.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Hoheit im Bremerhavener Überseehafen beibt in Bremer Hand

26. Februar 2020 // 19:31

Die Bürgerschaft hat mit der Mehrheit von SPD, Grünen und Linken eine Übertragung der Hoheitsrechte im Überseehafen auf Bremerhaven abgelehnt.

„Bisherige Strukturen haben sich bewährt“

Nicht einmal auf eine Prüfung wollte man sich einlassen. Der Antrag von CDU und FDP hatte zum Ziel, die Verhältnisse im stadtbremischen Überseehafengebiet, das sich vom Kaiserhafen bis zur Stromkaje erstreckt, zu ändern. Die Hoheitsrechte sollten von der Stadt Bremen auf Bremerhaven übertragen werden, die Eigentumsrechte von der Stadt Bremen auf das Land. Für Hafensenatorin Claudia Schilling (SPD) stehen Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis. Die bisherigen Strukturen hätten sich bewährt.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger