Er ist Opfer eines Mähroboters geworden: Dieser Igel muss wegen einer Kopfverletzung behandelt werden.

Er ist Opfer eines Mähroboters geworden: Dieser Igel muss wegen einer Kopfverletzung behandelt werden.

Foto: Becker/dpa

Bremerhaven

Igel finden in modernen Steingärten keine Nahrung mehr

19. September 2020 // 14:10

Immer wieder werden kranke, ausgehungerte oder angefahrene Igel im Bremerhavener Tierheim abgegeben. Dort können sie erstmal wieder zu Kräften kommen.

„Igel finden aufgrund unserer modernen Lebensweise immer weniger zu fressen“, sagt Tierheimleiterin Amelie Bensch. Grund seien unter anderem die Steingärten und betonierten Flächen. Sie und ihre Kollegen versorgen die gebeutelten Tiere.

Opfer von Mährobotern

„Die Situation des Igels hat sich dramatisch verschlechtert. Mittlerweile steht er in einigen Bundesländern sogar auf der Vorwarnliste der gefährdeten Tierarten“, sagt Bernd Quellmalz, Regionalgeschäftsführer Umweltschutzverbandes BUND. „Ein zunehmender Autoverkehr und verstärkt auch Mähroboter macht ihn zum Opfer“, so Quellmalz.

Wie Ihr Wildtieren wie Igeln beim Überwintern helfen könnt, lest Ihr am Sonntag, 20. September 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
167 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger