Eine Facebook-Userin hat dieses Banner am Ortsausgang Nesse gesehen. Die Bedeutung der Abkürzung ist derzeit nicht geklärt. Die Polizei hat das Banner inzwischen abgenommen.

Eine Facebook-Userin hat dieses Banner am Ortsausgang Nesse gesehen. Die Bedeutung der Abkürzung ist derzeit nicht geklärt. Die Polizei hat das Banner inzwischen abgenommen.

Foto: Anonym

Bremerhaven

In Bremerhaven und Nesse: Weitere Banner aufgetaucht - Hinweise gesucht

Von nord24
6. August 2019 // 09:40

Nachdem am Montag am Einkaufsmarkt in Spaden ein Banner mit der Aufschrift "Nazi-Kiez" aufgetaucht ist, sind am heutigen Dienstag weitere Banner dieser Art in Bremerhaven und in Loxstedt-Nesse gesichtet worden. Die Polizei in Bremerhaven und Cuxhaven prüft die Vorfälle.

Polizei prüft Vorfälle

Eine nord24-Leserin entdeckte am Ortsausgang in Nesse ein Banner mit der Aufschrift "KWB lebt".  Das Banner in Nesse hing gegenüber der ehemaligen Gewürzmühle, Fahrtrichtung Bremerhaven. Die Polizei Schiffdorf hat das Banner inzwischen abgenommen. Nach Angaben der Polizeisprecherin Anke Rieken in Cuxhaven behält der polizeiliche Staatsschutz die Vorkommnisse im Auge. Straftaten liegen nicht vor.

Weitere Sichtungen in Bremerhaven

Auf Facebook berichten Nutzer von angeblichen weiteren Plakaten in Bremerhaven am Fischereihafen/Herwigstraße, am ehemaligen Flugplatz, am Hafentunnel/Cherbourger Straße (heute gegen 6 Uhr morgens entdeckt) und gestern in Leherheide. Inzwischen haben die Beamten in Bremerhaven bestätigt, dass ein Banner mit der Aufschrift "Nazi-Kiez" im Bereich Hafentunnel entfernt wurde. Diese Aufschrift stand auch schon auf dem Banner in Spaden.

Herkunft ungeklärt

Ob die Plakate in Zusammenhang miteinander stehen und was genau sie bedeuten, ist unklar. Auch ob sie aus einem rechten oder linken Lager stammen, ist ungeklärt. Die Polizei Bremerhaven prüft die Vorfälle ebenfalls.  Die Beamten machten keine weitere Angaben zu diesen Plakaten.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1740 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger