Stephan Schulze-Aissen, Inhaber der Firma seit 1989, spielt "Frau Holle": Wie vor 125 Jahren befüllt Aissen auch im Jubiläumsjahr 2020 noch immer selbst hochwertige Bettwaren mit ausgesuchten Federn, zum Beispiel von diesen norddeutschen Weidegänsen ausgesuchter Höfe.

Stephan Schulze-Aissen, Inhaber der Firma seit 1989, spielt "Frau Holle": Wie vor 125 Jahren befüllt Aissen auch im Jubiläumsjahr 2020 noch immer selbst hochwertige Bettwaren mit ausgesuchten Federn, zum Beispiel von diesen norddeutschen Weidegänsen ausgesuchter Höfe.

Foto: Schwan

Bremerhaven

Jubiläum hat kräftig Federn lassen müssen

25. März 2020 // 17:00

Eine rauschende Jubiläumsfeier war diese Woche geplant. Denn mit 125 Jahren ist das Bettenfachgeschäft Aissen der älteste familiengeführte Betrieb Bremerhavens. Nostalgie-Shows, Dia-Schau, Überraschungen - alles schon organisiert. Nun rauscht das Coronavirus dazwischen. Alles wurde kurzfristig abgeblasen.

In 125 Jahren Familienbetrieb krisengestählt

In Krisenzeiten kennt sich die Firma Aissen in ihren 125 Jahren am Stammhaus an der Leher Langen Straße aus: Gegründet 1895, hatte die Familie Aissen zwei Weltkriege, Inflation, Plünderung, Brandbomben überstanden und immer wieder das Betten-Sortiment erweitert und modernisiert. „Eine Situation wie diese hat das Haus noch nie erlebt“, sagt der Chef.

Überraschungs-Prunkstück wartet auf seinen Auftritt

In vierter Generation führt nun Stephan Schulze-Aissen die Geschäfte mit seiner 15-köpfigen „Crew“ - und hat gerade den großen Jubiläumsempfang abgesagt.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9939 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram