Das Jugendamt Bremerhaven hat vorgesorgt und mehr Inobhutnahme-Plätze geschaffen, sollen Kinder während der Corona-Pandemie aus ihren Familien genommen werden müssen.

Das Jugendamt Bremerhaven hat vorgesorgt und mehr Inobhutnahme-Plätze geschaffen, sollen Kinder während der Corona-Pandemie aus ihren Familien genommen werden müssen.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

Jugendamt bereitet sich auf mehr Inobhutnahmen vor

8. Juli 2020 // 19:05

Das Jugendamt Bremerhaven hat mehr Plätze für die Inobhutnahme von Kindern geschaffen, die wegen der Corona-Pandemie in ihren Familien gefährdet werden.

Kapazitäten erweitert

40 Plätze in verschiedenen Einrichtungen der Jugendhilfe, dazu betreute Wohnungen und 15 Plätze in Pflegefamilien - das Jugendamt Bremerhaven hat seine Kapazitäten erweitert, um Kinder die während der Corona-Pandemie nicht länger in ihren Familien bleiben können, aufzunehmen.

Was die Kinder in den Familien erleben und ob auch das Klinikum mehr Fälle von Gewalt gegen Kinder regisitriert, lest ihr auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1808 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger