Im Bad 1 in Leherheide passierte der Unfall.

Im Bad 1 in Leherheide passierte der Unfall.

Foto:

Bremerhaven

Junge (8) geht im Hallenbad unter

Von Thorsten Brockmann
8. November 2016 // 20:25

Im Bad 1 in Leherheide ist ein 8 Jahre alter Junge beinahe ertrunken. Das Kind lag bereits regungslos auf dem Grund des Schwimmbeckens, als der Schwimmmeister es entdeckte. Badegäste halfen, das Kind wiederzubeleben.

Der Junge war mit Freunden im Hallenbad

Der Vorfall ereignete sich bereits am  Wochenende. Der Junge war mit Freunden im Hallenbad. An der Kasse waren die Kinder nach ihrem Alter gefragt worden und ob sie schwimmen können. Denn nur wer mindestens acht Jahre alt und kein Nichtschwimmer mehr ist, darf ohne Erwachsene ins Bad.

Den Schwimmmeistern fällt nichts auf

An dem Nachmittag hatten zwei Schwimmmeister die Aufsicht im Bad 1. Sie haben aber nicht gesehen, wie der Achtjährige ins Wasser fiel. Es stellte sich später heraus, dass er gar nicht schwimmen kann. Vielleicht hatte er die Fragen an der Kasse gar nicht richtig verstanden: Der Junge ist erst vor kurzem mit seinen Eltern und Geschwistern aus Syrien nach Deutschland geflohen, er spricht kein Deutsch.

Aus dem Krankenhaus entlassen

Inzwischen geht es dem Kind wieder besser, am Dienstag wurde der Achtjährige aus dem Krankenhaus entlassen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
961 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger