„Da oben“, sagt Dr. Lutz Fischer, Leiter der Aquaristik im Klimahaus. Und „da oben“, da entdeckt Vincent dann zwei Leguane.

„Da oben“, sagt Dr. Lutz Fischer, Leiter der Aquaristik im Klimahaus. Und „da oben“, da entdeckt Vincent dann zwei Leguane.

Foto:

Bremerhaven
Freizeit

Junge aus Leherheide will den Regenwald retten

Von nord24
22. April 2016 // 19:00

Der zehnjährige Vincent Tietje aus Leherheide hat Angst, dass der Regenwald bald komplett verschwunden sein könnte. Deshalb hat er der NORDSEE-ZEITUNG einen Brief geschrieben. Und die hat ihn daraufhin zu einem Besuch ins Klimahaus Bremerhaven eingeladen. Durchs Klimahaus führt den jungen Besucher Dr. Lutz Fischer, der Leiter der Aquaristik im Klimahaus und Experte für das Thema Regenwald. Er erklärt dem Lütten mit einem Beispiel, warum der Verlust des Regenwaldes alle Menschen der Erde betrifft: „In den Tropen wachsen viele Pflanzen, in denen medizinische Wirkstoffe stecken“, erzählt Fischer. „Wahrscheinlich gibt es zudem zig Arten, die gar nicht entdeckt sind. Wird der Regenwald gerodet, könnten sie aussterben – und die Menschen sich so um die Chance bringen, neue Medikamente zu entwickeln.“

Ein Grund für den Raubbau am Regenwald: die Palmöl-Produktion

Vincent fragt: „Warum wird der Regenwald eigentlich zerstört?“ Die Antwort: „Zum Beispiel, um Holz zu gewinnen“, erwidert Lutz Fischer. „Aber auch, um Bodenschätze aus der Erde zu holen, die man etwa für die Produktion von Handys braucht. Oder um Palmöl anzubauen, das in Lebensmittel oder Kosmetika kommt.“ Ob’s bei ihm zu Hause auch solche Sachen gibt? Vincent will das prüfen – „falls ja, dann dürfen wir das nicht wieder einkaufen“.

Mehr von Vincent gibt's in diesem Video

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7444 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram