Bremerhaven droht ein Ärztemangel: Zwei von drei Hausärzten gehen innerhalb der kommenden zehn Jahre in den Ruhestand.

Bremerhaven droht ein Ärztemangel: Zwei von drei Hausärzten gehen innerhalb der kommenden zehn Jahre in den Ruhestand.

Foto: Seeger/dpa

Bremerhaven

KV-Chef warnt: Bremerhaven droht ein spürbarer Ärztemangel

Von Denise von der Ahé
11. Dezember 2019 // 20:00

Bremerhaven droht ein starker Ärztemangel: Drei von sechs Hautarzt-Praxen haben innerhalb kürzester Zeit geschlossen. Zwei von drei Allgemeinmedizinern gehen in den nächsten zehn Jahren in den Ruhestand. 

"... es wird noch schlimmer"

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Land Bremen, Dr. Jörg Hermann, sagt daher: "Es ist schlimm und es wird noch schlimmer." Die KV werde Ärzten weiterhin bei Versorgungsengpässen mit Investitionskostenzuschüssen helfen, wenn sie sich niederlassen.

Marketingstrategie angeregt

Aber auch die Kommunalpolitik müsse jetzt handeln. Bremerhaven müsse "über eine Marketingstrategie zur Anwerbung von Ärzten nachdenken – so ähnlich wie bei der Gewerbeansiedlung", sagt Hermann. "Das war in der Vergangenheit nicht nötig, aber jetzt drängt die Zeit."
Welche gute Nachricht Dr. Jörg Hermann in Sachen Hautarzt-Praxen verkündet und was er von einer Medizinischen Fakultät hält, lest ihr im Interview auf norderlesen.de und am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

930 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger