Im Tierheim in Bremerhaven werden in den Sommermonaten vermehrt Tiere abgegeben.  Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zahlen vor allem bei Hunden angestiegen. Mischling Yaki ist seit Anfang Juli im Tierheim.

Im Tierheim in Bremerhaven werden in den Sommermonaten vermehrt Tiere abgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zahlen vor allem bei Hunden angestiegen. Mischling Yaki ist seit Anfang Juli im Tierheim.

Foto: Kühnemuth

Bremerhaven

Kapazitäten im Tierheim in Bremerhaven sind erschöpft

Von Maria Sandig
5. August 2019 // 18:05

Immer wieder kommt es in den Sommermonaten dazu, dass Tiere ausgesetzt werden. Auch das Tierheim in Bremerhaven verzeichnet steigende Zahlen. 

Kein Aufnahme-Stopp

"Wir sind randvoll", sagt Amelie Bensch, Leiterin des Tierheims. Während im Juli des vergangenen Jahres 30 Hunde im Tierheim lebten, sind aktuell 65 Vierbeiner im Bremerhavener Tierheim. Ein Aufnahme-Stopp käme trotzdem nicht in Frage: "Wir lassen kein Tier vor der Tür stehen."

Verbleib der Meerschweinchen

Die drei Meerschweinchen, die ein Hund in einem Waldgebiet in Bremerhaven aufspürte, befinden sich nicht im Bremerhavener Tierheim. Auch die Polizei konnte nicht sagen, wo die Tiere aktuell sind und ob sie schon an neue Besitzer vermittelt wurden.
Ein Fall erschütterte die Kollegen im Tierheim kürzlich besonders. Was genau passiert ist, lest Ihr in der aktuellen Ausgabe der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1910 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger