Karstadt-Mitarbeiter haben viele Fragen zur Zukunft. Noch können Kunden im Kaufhaus einkaufen. Foto: Hartmann

Karstadt-Mitarbeiter haben viele Fragen zur Zukunft. Noch können Kunden im Kaufhaus einkaufen. Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Karstadt-Mitarbeiter: Hin und Her zehrt an den Nerven

13. August 2020 // 16:47

Rund 50 Karstadt-Beschäftigte tauschten sich am Donnerstagvormittag bei einer Betriebsversammlung über ihre unsichere Zukunft aus.

Nervenaufreibende Zeit

Deutlich wurde, dass das Hin und Her in Sachen Schließung in den vergangenen Wochen an den Nerven gezehrt hat. Die Mitarbeiter wünschen sich in Ende der Spekulationen.

Berufliche Alternativen

Trotz der aktuellen Gefühlsachterbahn loteten viele der Beschäftigten zusammen mit der Betriebsratvorsitzenden Carmen Klaeßen und dem Verdi-Gewerkschaftssekretär Tobias Uelschen Chancen für ihre berufliche Zukunft aus.

Weitere Treffen geplant

Der Gewerkschaftssekretär stellte unter anderem Möglichkeiten in der Altenpflege, im Erziehungsbereich oder ÖPNV vor, bot Unterstützung an. In den kommenden Wochen soll es weitere Treffen mit Verdi-Experten zu den Branchen geben.

Wie Verdi die Transfergesellschaft sieht und warum für die Gewerkschaft das Karstadt-Aus in Bremerhaven nicht nachvollziehbar ist, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1735 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger