In Bremen darf an mehreren Stellen an Wochenenden kein Alkohol mehr verkauft werden.

In Bremen darf an mehreren Stellen an Wochenenden kein Alkohol mehr verkauft werden.

Foto: Lukas Schulze/dpa

Bremerhaven

Keine Sperrstunde in Bremerhaven

16. Juni 2020 // 13:53

In Bremerhaven wird es keine Sperrstunde geben. Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) wird Einschränkungen für den Alkoholverkauf nur in Teilen Bremens und nur für Kioske anordnen. „Bremerhaven hat diese Probleme nicht“, sagte Mäurer.

Bremen: Kein Alkohol mehr an Wochenenden an den Kiosken

Die Verbote sind eine Reaktion auf Menschenansammlungen am Wochenende in verschiedenen Bremer Stadtteilen wie an der Sielwallkreuzung im Bremer Viertel. Hier darf künftig an den Wochenenden (Freitag und Samstag) und vor den Feiertagen ab 22 Uhr kein Alkohol mehr an den Kiosken verkauft werden. Die Gaststätten dürfen hingegen weiterhin ihre Gäste bewirten. Die Regelung soll ab Freitag gelten.

Bremerhaven kann Verfügung bei Bedarf übernehmen

Die Beschränkungen werden rund um die Bremer Diskomeile am Hauptbahnhof, an der Kneipenmeile Schlachte in der Innenstadt und im Bremer Viertel bis zum beliebten Osterdeich an der Weser gelten. Bremerhaven kann bei Bedarf die Verfügung übernehmen.

Besuchsregelungen werden gelockert

Gelockert werden zum dem die Besuchsregelungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen. Künftig dürfen weitere Personen die Besuche aufnehmen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

988 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger