Das analoge Kabelfernsehen wird abgeschaltet.

Das analoge Kabelfernsehen wird abgeschaltet.

Foto: Symbolfoto: Pedersen/dpa

Bremerhaven
Fernsehen

Keine analogen Sender mehr im TV: So guckt ihr nicht in die Röhre

Von nord24
1. August 2018 // 18:00

In einer Woche wird das Kabelnetz auf digitalen Empfang umgestellt. Analoge Fernseh- und Radiosender können ab dem 8. August nicht mehr empfangen werden. Laufbänder auf analogen Sendern weisen derzeit daraufhin. Das müsst ihr jetzt beachten.

Digital-Receiver für ältere Geräte nötig

Die Volldigitalisierung schaffe Platz für schnelleres Internet und TV-Angebote in HD, teilt der Netzbetreiber Vodafone mit. Für Kabelkunden, die noch analoge Sender nutzen, sei der Umstieg einfach. Für den digitalen Empfang wird ein Digital-Receiver (DVB-C) benötigt. In vielen neueren Flachbildfernsehern ist ein solcher Empfänger bereits eingebaut. Für ältere Geräte sind kabelgeeignete Digital-Receiver bei Vodafone und im Fachhandel erhältlich.

Wer die Laufbänder sieht, ist betroffen

Vodafone weist mit Laufbändern in den analogen TV-Programmen darauf hin, dass das Programm abgeschaltet wird. Wer diese Laufbänder sieht, ist betroffen. Umgeschaltet wird in der Nacht zum 8. August ab Mitternacht, die Arbeiten dauern bis 6 Uhr in der Frühe.

Probleme in der Umstellungsnacht möglich

Aber auch die analogen Radioprogramme setzen sich zur Ruhe. Kabelkunden, die Radiogeräte oder Stereoanlagen an den Radio-Ausgang der Kabel-Dose angeschlossen haben, benötigen nach dem 8. August ebenfalls einen Digital-Receiver. Achtung: In der Umstellungsnacht können Vodafone-Kabelkunden zeitweise nicht fernsehen, telefonieren oder ins Internet gehen.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1896 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger