An dieser Stelle fehlt ein Schild, das Radfahrern den Weg zeigt: Uwe Karstens vom Amt für Straßen- und Brückenbau (links) und seine Kollegin Serlyrena Rumaropen (rechts) haben sich die Zeit für eine Begehung genommen.

An dieser Stelle fehlt ein Schild, das Radfahrern den Weg zeigt: Uwe Karstens vom Amt für Straßen- und Brückenbau (links) und seine Kollegin Serlyrena Rumaropen (rechts) haben sich die Zeit für eine Begehung genommen.

Foto: Wessolowski

Bremerhaven

Kennedybrücke: Radfahrer verstehen Routenführung nicht

15. Oktober 2020 // 19:00

Zwei Stunden auf der Kennedybrücke zeigen: Kaum ein Radfahrer hat verstanden, wie er fahren muss. Autofahrer sind irritiert. Doch: Ändern soll sich nichts.

Zu hohe Kosten

„Da es sich um einen einjährigen Test handelt, ist es aus Kostengründen nicht vorgesehen, alte Markierungen zu entfernen, egal ob weiße, gelbe oder die Anzeige auf der Ampel an der Van-Ronzelen-Straße“, bemerkt Uwe Karstens vom Amt für Straßen und Brückenbau.

Den kompletten Artikel - und was sich der Bremerhavener ADFC wünscht, welches System der Autofahrer-Club ADAC bundesweit befürwortet, und wie unsere Reporterin den Status quo bewertet - lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
175 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger