Debatte an Ort und Stelle: Mitglieder der CDU und Mitglieder des Fahrrad-clubs ADFC haben über das Für und Wider einer eigenen Spur für Radfahrer auf der Kennedybrücke diskutiert.

Debatte an Ort und Stelle: Mitglieder der CDU und Mitglieder des Fahrradclubs ADFC haben über das Für und Wider einer eigenen Spur für Radfahrer auf der Kennedybrücke diskutiert.

Foto: Hartmann

Bremerhaven

Kennedybrücke in Bremerhaven: Protestler treffen auf Politiker

Von Maike Wessolowski
17. April 2019 // 20:00

Vertreter der Bremerhavener CDU-Fraktion und Mitglieder des ADFC haben sich am Mittwochmorgen zur Debatte auf der Kennedybrücke getroffen. Das Thema: Pro und Contra Radstreifen auf der Brücke.

Politischer Beschluss

Die SPD-CDU-Koalition hat einen Beschluss gefasst. Radfahrer sollen auf der renovierten Kennedybrücke entweder auf der Fahrbahn fahren oder sich den Bürgersteig mit Fußgängern teilen. Dann müssen sie ganz langsam fahren.

ADFC protestiert

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hält das für falsch. Er sammelt Unterschriften, um die Politiker umzustimmen. Am Mittwoch haben sich die Streitparteien auf der Brücke getroffen und Argumente ausgetauscht.
Welchen neuen Vorschlag die CDU dabei ins Spiel gebracht hat, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1456 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger