Im Klimahaus lebt wieder ein neues Tier: der kleine Leguan Fabian.

Im Klimahaus lebt wieder ein neues Tier: der kleine Leguan Fabian.

Foto:

Bremerhaven

Kleiner Leguan im Klimahaus getauft

Von Ursel Kikker
18. Dezember 2015 // 20:23

Der kleine Leguan Fabian ist am 3. November im Klimahaus geboren worden. Es ist der erste Nachwuchs seiner Art im Klimahaus. Das Tier wurde gerade getauft.

Tiere stehen auf der Roten Liste

Fabian ist Fidschileguan und steht damit gemeinsam mit seinen Artgenossen auf der Roten Liste für bedrohte Tierarten. In Samoa, wo die Tiere ursprünglich herkommen, gibt es bereits keine mehr, weltweit sind es noch ein paar hundert.

Schüler übernimmt Patenschaft für Tier

Getauft wurde das Tier von Fabian Kühn. Er ist der Enkel des ehemaligen Werder-Präsidenten Klaus-Dieter Fischer. Der hatte 2014 die Patenschaft des Leguanvaters übernommen. Das hatte einen guten Grund: Die Leguan-Männchen haben weiße Streifen auf grüner Haut. „Ich fühle mich sehr geehrt“, sagte der 17-jährige Schüler über seine Patenschaft. Fabian Kühn übernimmt ein Jahr lang die Kosten für das Futter.

Leguan wird möglicherweise abgegeben

Der Leguan wurde bereits von seinen Eltern getrennt. Er lebt zurzeit bei knapp 30 Grad Celsius in Quarantäne in den Katakomben des Klimahauses. Ob der Nachwuchs  im Klimahaus bleibt, steht noch nicht fest. „Es kann sein, dass wir ihn abgeben", sagt Tierpflegerin Melanie Kock. Vielleicht würden sie aber auch ein Weibchen dazu holen und für beide Tiere ein neues  Terrarium bauen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8527 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram