Die Aufnahme zeigt sichergestellte Kokainpakete aus einem Fund in Hamburg. In Bremerhaven soll in diesem Jahr so viel Kokain sichergestellt worden sein wie noch nie. Die Ermittler aber schweigen dazu.

Die Aufnahme zeigt sichergestellte Kokainpakete aus einem Fund in Hamburg. In Bremerhaven soll in diesem Jahr so viel Kokain sichergestellt worden sein wie noch nie. Die Ermittler aber schweigen dazu.

Foto: Reinhardt/dpa

Bremerhaven

Kokain: Rekordfunde im Bremerhavener Hafen

27. November 2020 // 18:14

In diesem Jahr wurden so viele Drogen durch die Häfen in Bremerhaven geschmuggelt wie nie. Es müssen mehr als 1,3 Tonnen sein. Die Ermittler schweigen.

Ermittlungen laufen noch

Polizei und Zoll wollen sich wegen laufender Ermittlungen nicht äußern. Die Kriminalpolizei bestätigt aber „große Sicherstellungen“ und Rekordmengen.

Rekord bei 1,3 Tonnen

Es müssen also mehr sein, als die 1,3 Tonnen aus dem Jahr 2017. Die Drogen hatten einen Verkaufswert von fast 300 Millionen Euro.

Wie die Polizei und der Zoll hinter den Drogenbanden her sind und welche Rolle Hafenarbeiter dabei spielen, das lest Ihr jetzt bei NORD|ERLESEN oder morgen in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
160 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger