Den 14-jährigen Donald (Leon Wieferich) hat die Chemotherapie entstellt. Er rettet sich in dem Stück „Superhero“ in eine Fantasiewelt, in der er der Miracle Man, der Wundermann, ist.

Den 14-jährigen Donald (Leon Wieferich) hat die Chemotherapie entstellt. Er rettet sich in dem Stück „Superhero“ in eine Fantasiewelt, in der er der Miracle Man, der Wundermann, ist.

Foto: Theater

Bremerhaven

Kranker Junge will nur normal sein

7. April 2020 // 14:00

Eigentlich hätte das Theaterstück „Superhero“ jetzt im Jungen Theater Bremerhaven Premiere feiern sollen. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus wurde die Premiere auf unbestimmte Zeit verschoben.

Sie machen die gleichen Erfahrungen: die reale Krebspatientin und der fiktive Kranke aus dem Stück „Superhero“. „Es ist eine Teenagergeschichte, die unter die Haut geht“, sagt Tanja Spinger, die Leiterin der Bühne. Unter die Haut ging der Regisseurin auch ihre Recherche auf einer Kinderkrebsstation. Sie stellte dabei fest, dass der Neuseeländer Anthony McCarten, von dem die Vorlage stammt, ein sehr genauer Beobachter ist.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8287 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram