Das ist der neue Chefarzt der Hautklinik im Klinikum Reinkenheide, Dr. Michael Sachse. Er warnt, dass alte Sonnencreme krebserregend sein könnte. Jedes Jahr daher lieber eine neue Flasche kaufen.

Das ist der neue Chefarzt der Hautklinik im Klinikum Reinkenheide, Dr. Michael Sachse. Er warnt, dass alte Sonnencreme krebserregend sein könnte. Jedes Jahr daher lieber eine neue Flasche kaufen.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Krebsgefahr: Alte Sonnencreme lieber wegwerfen

12. März 2021 // 18:40

Forscher sagen: Alte Sonnencreme kann krebserregend sein. Der Bremerhavener Arzt Dr. Michael Sachse rät, sie nur ein Jahr anzuwenden.

Krebserregende Substanz

Französische und amerikanische Forscher haben nach einer Lagerung von Sonnencreme über sechs Wochen bei 40 Grad die möglicherweise krebserzeugende Substanz Benzophenon festgestellt.

Nur 12 Monate verwenden

„Die zu Hause verwendeten Sonnenschutzcremes werden sicherlich nicht immer bei 40 Grad aufbewahrt“, sagt Sachse, Hautklinik-Chefarzt im Klinikum Reinkenheide. Daher am besten immer in den Schatten legen.“ Sachse empfiehlt trotzdem, eine Sonnencreme nach dem Öffnen nur ein Jahr lang zu verwenden.

Wegen Corona meiden viele Patienten die Hautkrebsvorsorge, das Screening. Warum das gefährlich werden kann, sagt Sachse am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt auf NORD|ERLESEN. Sachse bietet Kitas und Schulen an, Kinder zu schulen, wie sie sich richtig mit Sonnencreme eincremen und somit vor Hautkrebs schützen können. Eine Kamera zeigt die eingecremten Stellen schwarz an.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
496 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger