Die "Genting Dream" brachte Besucher der Columbuskaje zum Staunen.

Die "Genting Dream" brachte Besucher der Columbuskaje zum Staunen.

Foto: Wagner/dpa

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Kreuzfahrt-Riese "Genting Dream" verlässt Bremerhaven

Von nord24
12. Oktober 2016 // 20:00

Die Meyer Werft hat die „Genting Dream“ am Mittwoch abgeliefert, um 19 Uhr lief das Schiff ohne Passagiere aus. Die gehen erst Ende des Monats in Indien an Bord, so dass die Besatzung noch Zeit zum Einräumen hat.

"Genting Dream" soll 960 Millionen US-Dollar gekostet haben

Rund 960 Millionen US-Dollar soll die"Genting Dream" gekostet haben. Entwickelt wurde es speziell für den asiatischen Markt. Das Schwesterschiff „World Dream“ wird im nächsten Herbst folgen. Danach will der Genting-Konzern auf den MV-Werften in Wismar, Stralsund und Warnemünde weitere Kreuzfahrtschiffe bauen. Die Lloyd Werft soll bei den ganzen Neubauaufträgen gänzlich leer ausgehen.

Farbauswahl und Dekoration auf chinesischen Markt abgestimmt

Das Design und die Konzeption der „Genting Dream“ entspricht den Schwesterschiffen der „Breakaway-Klasse“ der US-Reederei Norwegian Cruise Line, an der der Genting-Konzern noch eine Minderheitsbeteiligung von 28 Prozent halten soll. So wurden viele Bereiche von den mittlerweile drei Schiffen dieser Klasse komplett übernommen, einzig die Farbauswahl und die Dekorations sind auf die Bedürfnisse und den Geschmack des chinesischen Markts abgestimmt.

Zwei Mini-U-Boote an Bord

18 Restaurants und 12 Bars gibt es an Bord, außerdem Wellness- und Spabereiche, ein Theater mit 1000 Sitzplätzen, Poollandschaft mit Wasserrutschen, zwei Mini-U-Boote, Minigolf, Kletterwand, Casino und eben die große Klinik. (bro/mue/ce)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1394 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger