Die „Astor“ ist häufig in Bremerhaven.

Die „Astor“ ist häufig in Bremerhaven.

Foto: Picasa

Bremerhaven

Kreuzfahrten der Transocean-Flotte abgesagt

21. Juli 2020 // 11:27

Die Muttergesellschaft von Transocean-Kreuzfahrten hat in Großbritannien Insolvenz angemeldet. Alle geplanten Kreuzfahrten wurden abgesagt.

Oft in Bremerhaven

Transocean-Kreuzfahrten mit Sitz in Offenbach war häufiger Gast in Bremerhaven. Erst im vergangenen Jahr wurde in der Seestadt die „Vasco da Gama“ getauft. Oft machte die „Astor“ am Kreuzfahrtterminal fest. Die britische Muttergesellschaft South Quay Travel Limited (SQTL) ist nun in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Verhandlungen gescheitert

Verhandlungen mit einem potenziellen Investor sollen bereits im Juni gescheitert sein. Unklar ist, welche Bedeutung die Folgen der Corona-Krise in diesem Zusammenhang hatten. Die Zukunft von Transocean Tours ist nun ungewiss.

Welche Bedeutung die Insolvenz für die Kunden hat, lest Ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1829 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger