John Reinhardt freut sich riesig über seine Hilfe aus Amerika. Kristin Moore schmeißt den Laden in Bremerhaven-Mitte ganz alleine.

John Reinhardt freut sich riesig über seine Hilfe aus Amerika. Kristin Moore schmeißt den Laden in Bremerhaven-Mitte ganz alleine.

Foto: Berlinke

Bremerhaven

Kristin Moore: Die Frau des Kapitäns verkauft Cookies

Von Matthias Berlinke
12. Januar 2017 // 12:40

von Matthias Berlinke Sie gehört nicht zu den Spielerfrauen, die sich nur an der Seite ihres Mannes sonnen und einen langweiligen Alltag führen. Kristin Moore ist da komplett anders. Die Ehefrau von Pinguins-Kapitän Mike Moore steht mit beiden Beinen im Leben. Die 28-Jährige geht ihren eigenen Weg. Kristin Moore arbeitet seit einigen Wochen als Verkäuferin im Laden "Brownies & Cookies" in der Bremerhavener Innenstadt. "Es macht mir großen Spaß. Dieser Job ist wunderbar für mich", sagt die Amerikanerin. "Toll, dass mir John diese Chance gegeben hat."

Plötzlich steht Kristin Moore bei "Brownies & Cookies" vor der Tür

John - das ist der US-Amerikaner John Reinhardt. Der Geschäftsmann ist mit seiner Keksbäckerei in Bremerhaven und dem Umland bestens bekannt. Mit Cookies und original amerikanischem Cheesecake hat er sich einen Namen gemacht. Und Hilfe hinterm Tresen kann Reinhardt immer gebrauchen. "Kristin stand eines Tages vor der Tür und hat gefragt, ob ich einen Job für sie hätte. Ich musste nicht lange überlegen", erinnert sich Reinhardt.

Mit jedem Kunden im Laden lernt Kristin Moore neue deutsche Vokabeln

Bewundernswert: Kristin Moore spricht kaum Deutsch, trotzdem schmeißt sie den Laden in der Pressburger Straße - oftmals sogar ganz alleine. "Ich lerne jeden Tag neue deutsche Wörter dazu", sagt Kristin Moore. "Für mich ist Bremerhaven nicht nur eine Zwischenstation auf dem Karriereweg meines Mannes. Das ist irgendwie auch Integration." Und so ist es nur konsequent, dass das Ehepaar Moore noch im Januar einen Deutschkursus belegen wird.

John Reinhardt will seine Verkäuferin nicht gehen lassen

Cookie-Bäcker Reinhardt geht fest davon aus, dass er seine neue Angestellte auch über das Frühjahr hinaus beschäftigen wird. "Kristin hat bei uns einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben", sagt Reinhardt und lacht. Und auch Kristin Moore huscht ein Grinsen übers Gesicht: "Fünf-Jahres-Vertrag? Damit könnte ich gut leben. Mike und ich, wir beide wollen nicht weg."

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger