Die SPD-Landesvorsitzende Sascha Aulepp macht Druck: Sie erwartet mehr Einsatz von der Verkehrssenatorin und dem Magistrat für das günstige Bahnticket zwischen den Schwesterstädten. Foto: Jaspersen/dpa

Die SPD-Landesvorsitzende Sascha Aulepp macht Druck: Sie erwartet mehr Einsatz von der Verkehrssenatorin und dem Magistrat für das günstige Bahnticket zwischen den Schwesterstädten. Foto: Jaspersen/dpa

Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Bremerhaven

Land Bremen: 10-Euro-Ticket heiß diskutiert

14. März 2021 // 16:00

Das billige Zehn-Euro-Bahnticket zwischen Bremerhaven und Bremen droht zur Belastungsprobe für die Bremer rot-grün-rote Koalition zu werden.

Mehr Einsatz gefordert

Weil Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne) nicht bereit ist, sich für das Ticket einzusetzen, ist die SPD-Landesvorsitzende Sascha Karolin Aulepp sauer. Sie fordert von ihr und dem Magistrat mehr Einsatz. Um Druck zu machen, kündigt sie einen Beschluss auf dem nächsten SPD-Landesparteitag an.

Gereizte Senatorin

Die Verkehrssenatorin reagiert auf den Vorstoß von Aulepp entsprechend gereizt: „Wenn sich Sascha Aulepp für dieses Ticket so vehement einsetzt, wäre es schön, wenn sie dazu auch einen Vorschlag zur Gegenfinanzierung in dem SPD-Parteitagsantrag macht.“

Initiative der Jusos

Die Jusos hatten mit Petitionen das preiswerte Tagesticket ins Gespräch gebracht. Das bisherige Ticket sei mit 23 Euro zu teuer, um Autofahrer zum Umstieg auf die Bahn zu bewegen. Berlin und Hamburg würde solche Tickets für rund 8 Euro anbieten.

Was der Magistrat zu der Initiative sagt, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
193 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger