Ab dem 15. Oktober müssen auch im Land Bremen Reiserückkehrer aus Risikogebieten in Quarantäne. Sie kann erst durch einen negativen Test nach fünf Tagen verkürzt werden.

Ab dem 15. Oktober müssen auch im Land Bremen Reiserückkehrer aus Risikogebieten in Quarantäne. Sie kann erst durch einen negativen Test nach fünf Tagen verkürzt werden.

Foto: Dedert/dpa

Bremerhaven
Bremen

Land Bremen: Regierungschef bittet um Verzicht auf Risiko-Reisen

6. Oktober 2020 // 14:33

Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) appelliert an die Bürger, Reisen in Risikogebiete zu unterlassen: „Ich kann nur dringend davon abraten.“

Quarantäne ist Pflicht

Ab 15. Oktober gilt dann auch im Land Bremen: Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt, muss in eine zehntägige Quarantäne. Erst nach fünf Tage kann er einen Test machen. Fällt der negativ aus, kann die Quarantäne beendet werden. Fünf Tage muss aber jeder Rückkehrer einkalkulieren. „Fahren Sie nicht in Risikogebiete“, sagte Bovenschulte. Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) verwies darauf, dass diejenigen, die auf Reisen in Risikogebiete verzichten, unter den anderen leiden müssten.

Rückkehrer müssen Test selbst bezahlen

Reiserückkehrer und Familienfeiern sind laut Bovenschulte die beiden Ursachen für den Anstieg von Infektionsgeschehen. Die Kosten für die Tests muss übrigens jeder Rückkehrer aus Risikogebieten selbst bezahlen.

Was die Landesregierung zum Umgang mit Reiserückkehrern aus deutschen Risikogebieten sagt, lest Ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
9 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger