Wettbüros wie hier in der Hafenstraße müssen ab Juli eine Steuer bezahlen – pro Bildschirm und Monat 60 Euro.

Wettbüros wie hier in der Hafenstraße müssen ab Juli eine Steuer bezahlen – pro Bildschirm und Monat 60 Euro.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Land Bremen: Wettbüros müssen zahlen

Von Denise von der Ahé
10. März 2017 // 10:00

Die rund 40 Wettbüros in Bremerhaven und Bremen werden ab Juli zur Kasse gebeten. Die Bremische Bürgerschaft hat am Donnerstag eine Steuer für Wettanbieter beschlossen. Weil es zuletzt immer mehr Wettbüros gegeben hat, ist damit die Hoffnung verbunden, den Wildwuchs zu bremsen. Das Eröffnen neuer Wettstuben soll damit unattraktiver werden.

Bis zu 400 000 Euro für die Landeskasse

Die Steuer soll jährlich Steuereinnahmen in Höhe von rund 300 000 bis 400 000 Euro in die Landeskasse spülen. Zahlen müssen Anbieter, bei denen Wetten nicht nur angenommen, sondern auch auf Bildschirmen mitverfolgt werden können. Das kann schon mal richtig teuer werden. Pro Bildschirm werden 60 Euro pro Monat fällig.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

959 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger