Paarende Hunde (Symbolfoto) haben am Donnerstagmorgen für reichlich Lärm in Lehe gesorgt.

Paarende Hunde (Symbolfoto) haben am Donnerstagmorgen für reichlich Lärm in Lehe gesorgt.

Foto: Symbolfoto: Colourbox

Bremerhaven
Kurios

Lehe: Liebestolle Hunde lösen Polizeieinsatz aus

Von nord24
13. Dezember 2018 // 14:44

Die Polizei ist am Donnerstagmorgen zu einem Einsatz in die Luisenstraße in Lehe gerufen worden. Ein Anwohner hatte dramatische Geräusche gehört und die Beamten alarmiert.

Wird da ein Hund abgeschlachtet?

Der Mann hatte laut Polizei kurz vor 10 Uhr ständiges Hundegebell, merkwürdige Schreie, Jammern und Jaulen durch die Straße hallen gehört. Der Anwohner vemutete, dass ein Hund abgeschlachtet wird.

"Der Akt war sehr geräuschvoll"

Als die Polizei in der Luisenstraße eintraf, war es jedoch still. Die Polizistinnen fragten nach und stellten fest, dass sich ein junger Hund in die Nachbarshündin verliebt hatte. Die war nicht abgeneigt und so ging es auf einem Balkon zur Sache. "Der Akt war sehr geräuschvoll", erklärte die Halterin des Rüden gegenüber der Polizei.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8974 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram