In Lehe hat ein Mann Polizisten beleidigt und gegen einen Streifenwagen gespuckt.

In Lehe hat ein Mann Polizisten beleidigt und gegen einen Streifenwagen gespuckt.

Foto: Patrick Seeger/dpa (Symbolfoto)

Bremerhaven

Lehe: Mann (45) rastet bei Polizeikontrolle aus

Von nord24
12. August 2020 // 10:47

Ein 46 Jahre alter Fußgänger landete am Dienstagnachmittag in einer Bremerhavener Polizeizelle, weil er nach einer Kontrolle außer Rand und Band geriet. Jetzt wird gegen ihn strafrechtlich ermittelt.

Bei Rot über die Ampel gelaufen

Die Polizisten sahen den 46-Jährigen gegen 15.45 Uhr an der Einmündung Rickmersstraße/Hafenstraße im Stadtteil Lehe, als er bei Rot über die Straße ging. Die Beamten sprachen ihn daraufhin an und wollten seine Personalien überprüfen.

Strafanzeige wegen Beleidigung

Doch dazu kam es zunächst nicht. Der 46-Jährige beleidigte die Polizeibeamten mit derbsten Ausdrücken, was ihm - neben der Ordnungswidrigkeit - auch eine Strafanzeige wegen Beleidigung einbrachte.

Delle in den Streifenwagen geschlagen

Nachdem die Polizisten wieder in ihren Streifenwagen eingestiegen waren, spuckte der Mann auch noch gegen das Auto. Danach schlug er mit voller Wucht auch noch eine Delle ins Blech. Der 45-Jährige wurde daraufhin nach Angaben der Polizei festgenommen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1534 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger