Zwei Frauen wollten einen Supermarkt in der Hafenstraße gerade verlassen, als sie vom Ladendetektiv gestoppt wurden. Sie hatten waren im Wert von über 130 Euro im Gepäck.

Zwei Frauen wollten einen Supermarkt in der Hafenstraße gerade verlassen, als sie vom Ladendetektiv gestoppt wurden. Sie hatten waren im Wert von über 130 Euro im Gepäck.

Foto: Symbolfoto: Colourbox

Bremerhaven

Lehe: Zwei Frauen spazieren mit gestohlener Ware aus Supermarkt

Von Philipp Overschmidt
20. April 2017 // 12:00

Eine 23 und eine 31 Jahre alte Frau hatten am Mittwoch offenbar ihre eigenen Vorstellungen davon, in einem Supermarkt in der Hafenstraße „einkaufen“ zu gehen: Sie packten einen Kinderwagen voll mit Waren und wollten dann ohne zu bezahlen den Markt verlassen.

Frauen verstecken Waren unter Decke

Als sie vom Ladendetektiv angesprochen wurden, zeigten sich die Frauen, die noch ein zehnjähriges Kind bei sich hatten, völlig unbeeindruckt. Sie gaben auch gleich die Tat zu. Den Kinderwagen, den sie bei sich hatten, benutzten sie als „Einkaufswagen“. Sie füllten ihn mit 75 verschiedenen Artikeln aus den Regalen und legten zum Schluss eine Decke über die Waren.

Diebesgut ist über 130 Euro wert

Ohne auch nur einen Artikel zu bezahlen, gingen sie an der Kasse vorbei. Dort wurden sie dann angehalten und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der „Einkauf“, der einen Wert von über 130 Euro hatte, wurde im Markt wieder in die Regale sortiert.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8743 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram