Der "Deutsche Mühlentag" ist immer am Pfingstmontag - und dann lässt der Bauernhausverein Lehe auch die Flügel der Bockwindmühle wieder über dem Speckenbütteler Park kreisen.

Der "Deutsche Mühlentag" ist immer am Pfingstmontag - und dann lässt der Bauernhausverein Lehe auch die Flügel der Bockwindmühle wieder über dem Speckenbütteler Park kreisen.

Foto: Ulrich

Bremerhaven

Leher Bockwindmühle läuft rund

Von Susanne Schwan
16. Mai 2016 // 18:30

Zum "Deutschen Mühlentag" am Pfingstmontag  hat der Bauernhausverein Lehe die Mühle mobil gemacht: Im Speckenbütteler Park strömten Hunderte  auf den Mühlenhügel, um die rotierenden vier Flügel der Bockwindmühle mal ganz aus der Nähe zu sehen. Das Beste: Besucher durften sogar ins Innere der behäbigen "alten Dame" kraxeln und sich das Mahlwerk anschauen. Bloß: Getreide mahlen können die Mühlsteine nicht mehr.

Sieben Mühlengesellen pflegen das Bauwerk

Sie sind zu siebt und nennen sich "Mühlengesellen": Das ehrenamtliche Team um Henry Bremer ist zwischen 75 und 85 Jahren alt, aber alles andere als "rostiges Eisen". Alle handwerklich routiniert, reparieren und pflegen die Gesellen jeden Dienstag einen Tag lang alles, was an und in der Windmühle nicht reibungslos läuft. Vor allem die hölzernen Zahnräder müssen oft aufgebessert werden.

Verein baut nostalgisches Handwerkerdorf auf

Zum "Mühlentag" hat die Truppe mit ihren Frauen ein nostalgisches Handwerkerdorf zu Füßen der aufgebockten Mühle aufgebaut. Unter Zeltdächern schnurrten Spinnräder, fabrizierte einer echte Reisigbesen, ein anderer schnitzte Holzklotschen. Das Frauenteam hatte Uromas original Leinenwäsche unter den Mühlenflügeln aufgehängt. Die war ebenso zu erwerben wie ein Haufen Second-Hand-Schmöker. Alle Erlöse des Tages fließen in die Unterhaltung der Windmühle.

Zwei Mühlen sind hier schon abgebrannt

Die ist schon die dritte an dieser Stelle im Park. 1935 kam eine echte alte Mühle aus Nordleda auf den Hügel. Die brannte 1941 ab. Erst 1960 wurde dort eine Galerie-Holländermühle errichtet. Und auch die brannte ab, 1983. Drei Jahre später organisierte der Bauernhausverein die jetzige Bockwindmühle. Sie ist einer Mühle von 1762 nachgebildet worden, die nahe  des Flötenkiels gestanden hat.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9581 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram