Viele freundliche Menschen hat Redakteur Torsten Melchers bei seiner Sammelaktion auf dem Geestemünder Wochenmarkt getroffen: Für die NZ-Aktion "300 Minuten im Advent" hat er 18 Minuten lang Spenden für die Aktion "Hilfe für Mitbürger" gesammelt. Foto Scheschonka

Viele freundliche Menschen hat Redakteur Torsten Melchers bei seiner Sammelaktion auf dem Geestemünder Wochenmarkt getroffen: Für die NZ-Aktion "300 Minuten im Advent" hat er 18 Minuten lang Spenden für die Aktion "Hilfe für Mitbürger" gesammelt. Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Leichte Aufdringlichkeiten für den guten Zweck

18. Dezember 2020 // 08:00

Wie fühlt es sich an, wildfremde Menschen um eine Spende zu bitten? Unser Redakteur Torsten Melchers hat es ausprobiert, 18 Minuten lang.

Wie groß ist die Spendenbereitschaft?

Mit Menschen zu reden, ist Alltag für Journalisten. Aber normalerweise geht es dann darum, Informationen zu bekommen. Diesmal dagegen geht es darum, Geld zu bekommen: Für die Aktion „300 Minuten im Advent“ gilt es, in 18 Minuten so viele Spenden für die Aktion „Hilfe für Mitbürger“ zu sammeln wie möglich.

Mit der Sammelbox über den Wochenmarkt

Torsten Melchers ist deswegen auf dem Wochenmarkt Geestemünde gewesen. Zahllosen Marktbesuchern hat er die die Sammelbox hingehalten, manche haben was reingetan, andere nicht.

Was der Redakteur dabei erlebt hat, und wie viel Geld in den 18 Minuten zusammengekommen ist, lest ihr auf NORD|ERLESEN und in der Nordsee-Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
623 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger