Einkaufen in der Bremerhavener Innenstadt am dritten Adventssonnabend. In der „Bürger“ war viel los, ebenso in der „Oberen Bürger“. Im Vergleich zu 2019 bummelten aber wesentlich weniger Menschen durch die Innenstadt. Foto: Scheschonka

Einkaufen in der Bremerhavener Innenstadt am dritten Adventssonnabend. In der „Bürger“ war viel los, ebenso in der „Oberen Bürger“. Im Vergleich zu 2019 bummelten aber wesentlich weniger Menschen durch die Innenstadt. Foto: Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Letzte Chance zum Weihnachtsbummel genutzt

13. Dezember 2020 // 19:00

Viele Besucher zog es am Sonnabend zum Weihnachtseinkauf in die Bremerhavener Innenstadt. Das befürchtete dichte Gedrängel blieb aber aus.

Kunden stellen sich auf harten Lockdown ein

Dass sich die Kunden auf den inzwischen beschlossenen harten Lockdown einstellen, „das hat sich schon seit einigen Tagen bemerkbar gezeigt“, so Stefanie Brock, Teamleiterin der Parfümerie Schuback in der „Bürger“. „Heute ist der Besuch bei uns spitze, wenn auch nicht so gut wie im vergangenen Jahr“, meint Brock am Sonnabend.

Lockdown: Katastrophe für den Einzelhandel

„Der Dezember ist umsatzmäßig von Anfang an sehr gut gelaufen“, sagt Ani Lampert, Inhaberin von Naturkosmetik „absolut schön“ in der Oberen Bürger. „Es ist weniger als im vergangenen Jahr, aber unter den jetzigen Voraussetzungen bin ich noch zufrieden“, so Lampert. „Für die Sicherheit und die Gesundheit ist der kommende Lockdown unumgänglich“, ist sie überzeugt. „Für den Einzelhandel ist er eine Katastrophe.

Wie Ani Lampert mit dem harten Lockdown umgehen wird, liest du morgen in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
471 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger