Jetzt wird es konkret: Das künftige Gewerbegebiet "Lune Delta" gibt es bislang nur als Vision. Das Gründerzentrum, das jetzt ausgeschrieben wurde, wird wohl das erste konkrete Gebäude sein.

Das künftige Gewerbegebiet "Lune Delta" gibt es bislang nur als Vision. Das Gründerzentrum, das jetzt ausgeschrieben wurde, wird wohl das erste konkrete Gebäude sein.

Foto: Focke Foto: Strangmann/Pressedienst

Bremerhaven

Leuchtturm für das Bremerhavener „Lune Delta“

Von Klaus Mündelein
5. Dezember 2019 // 17:00

Das Gründerzentrum wird wohl das erste Gebäude auf dem neuen Gewerbegebiet „Lune Delta“ in Bremerhaven sein. Entsprechend viel Mühe geben sich die Planer.

"Lune Delta" sichtbar machen

„Das Gründerzentrum soll ein Leuchtturm-Projekt, eine Anlaufstelle werden. Denn die Menschen sehen zurzeit noch nicht viel von dem Gewerbegebiet“, sagt Thorsten von Döhlen von der städtischen Gesellschaft Bean, die das Gebiet entwickeln soll.

4000 Quadratmeter für Büros

Die Ausschreibung für das Gründerzentrum wurde bewusst offen gehalten, um den Planern kreativen Freiraum zu geben. Es soll außergewöhnlich gestaltet werden und ökologisch verarbeitet sein. Kernstück des Gebäudes wird ein etwa 4000 Quadratmeter großer Hallenbereich. Hier können flexibel gestaltete Büro für junge Unternehmen eingerichtet werden, die hier ihre Arbeit aufnehmen wollen.

Umweltschonendes Gewerbegebiet

Das „Lune Delta“ soll ein außergewöhnliches Gewerbegebiet im Süden der Stadt direkt neben dem Naturschutzgebiet Luneplate werden. Energieeffizient und umweltschonend soll es hier zu gehen. Ziel ist auch die Ansiedlung von Firmen, die an und mit nachhaltigen Technologien arbeiten.
Bis wann die Planungen abgeschlossen sein könnten, lest ihr jetzt auf norderlesen.de. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1406 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger