Marita Fischer bietet in Bremerhaven ein "Live Exit Game" an.

Marita Fischer bietet in Bremerhaven ein "Live Exit Game" an.

Foto:

Bremerhaven

Live Exit Game in Bremerhaven: 60 Minuten bleiben zur Flucht

Von Ann-Kathrin Brocks
2. Dezember 2016 // 09:00

Das Prinzip ist immer das gleiche: Eine Gruppe lässt sich freiwillig in einen Raum einschließen und versucht dann innerhalb einer Stunde zu fliehen. Live Exit Game – so heißt das Rätselspiel, das immer mehr Menschen begeistert und jetzt auch in der Seestadt angekommen ist. Sozialarbeiterin Marita Fischer hat im ehemaligen Hotel Kernchen an der Schifferstraße Räume gemietet und passend zu ihren Geschichten ausgestattet. Bei „2escape“ Bremerhaven haben Hobby-Detektive in zwei Räumen genau eine Stunde Zeit, um versteckte Hinweise zu finden, Codes zu entziffern und den Schlüssel zu finden. Bei Marita Fischers Live Exit Game haben Ratefüchse die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Szenarien:  Die Besucher müssen entweder als Privatdetektive den Fall der „verschwundenen Studentin“ lösen oder sich aus „Zimmer 15“ befreien. Beispiel für Exit-Game aus Berlin:

Teamfähigkeit wird auf die Probe gestellt

Gedacht sind die „Escape“-Räume für kleine Gruppen von zwei bis sechs Personen. Sie können nicht nur logisches Denkvermögen und Kombinationsgabe  unter Beweis stellen, sondern auch ihre Teamfähigkeit testen. "Jeder Spieler kann im Escape Room seine Qualitäten einbringen. Beim Rätseln ist für jeden etwas dabei“, sagt Marita Fischer. Problemlos mitspielen können Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren. Die Spieler werden übrigens aus dem Nachbarraum beobachtet. Wenn die Gruppe partout nicht weiter weiß, gibt’s vielleicht auch einen Hinweis. Wenn das Spiel gut ankommt, sei eine Erweiterung nicht ausgeschlossen. "Ich habe noch viele Ideen", sagt Marita Fischer.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1018 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger