Der Lunedeich in Bremerhaven lockt auch viele Liebespaare an.

Der Lunedeich in Bremerhaven lockt auch viele Liebespaare an.

Foto: Symbolfoto: Scheer

Bremerhaven

Lustwiese Lunedeich: Wenn in Bremerhaven die Hormone überkochen #isso

Von Christoph Käfer
23. Juni 2017 // 19:00

Ach, was war das für ein traumhaftes Sommerwetter in den letzten Tagen in Bremerhaven und umzu. Daher haben meine Freundin und ich die Gelegenheit genutzt, um an einem freien Nachmittag für einige Stunden am Lunedeich zu entspannen.

Lunedeich Bremerhaven: Viele Ausflügler unterwegs

Die Idee hatten wir wenig überraschend nicht exklusiv: Etliche Radfahrer, Spaziergänger und Ausflügler mit Hund waren ebenfalls rund um den Lunedeich unterwegs. Unter ihnen waren auch mindestens drei Pärchen, die sich auf der Wiese zwischen Deichkrone und Weser unweit der Kreuzung Am Luneort/Am Seedeich in der Sonne entspannten.

Hormone kochen über

Meine Freundin und ich gehörten auch dazu. Als mein Blick über die Wiese schweifte, traute ich zunächst meinen Augen nicht: In knapp 80 Meter Entfernung sah ich eine Frau, etwa Mitte 40, die sich zweifelsohne am besten Stück ihres männlichen Begleiters zu schaffen machte, der auf dem Rücken lag. Zwei Minuten später: Die Frau schiebt ihren Rock bis etwa zur Hüfte hoch, setzt sich auf ihren Begleiter und beginnt langsam, aber rhythmisch mit ihrem Oberkörper zu wippen.

Spaziergänger als Verkehrshindernis

Wenige Minuten später lässt die Frau plötzlich von ihrem Begleiter ab und setzt sich ganz unverfänglich neben ihn ins Gras. Was war passiert? Spaziergänger näherten sich dem Paar. Da wurde unvermittelt auftretender Begegnungsverkehr zum Verkehrshindernis...

Von Gelüsten überwältigt

Wiederum eine gute halbe Stunde später, nur wenige Meter weiter: Ein junges Pärchen, beide etwa Mitte 20, hat es sich mit seinem Hund auf der Wiese bequem gemacht. Die beiden liegen dort bestimmt eine gute Viertelstunde, als auch sie von ihren Gelüsten überwältigt werden.

Hund muss zuschauen

Mindestens genauso auffällig wie das Paar zuvor bespielt sie seinen kleinen Freund. 15 Minuten lang. Nach allen Regeln der Kunst. Als sie merkt, dass neben ihr und ihrem Begleiter noch weitere Sonnenanbeter auf der Wiese chillen, spannt sie einen Sonnenschirm als Sichtschutz auf - mit mäßigem Erfolg. Es ist immer noch eindeutig zu erkennen, was vor sich geht. Und der Hund, der direkt daneben auf der Wiese sitzt, muss geduldig zuschauen.

Drittes Paar entdeckt

Zwei Einzelfälle? Möglich. Doch während meine Freundin sich kurz die Beine vertreten will und ein paar Meter auf der Wiese auf und ab geht, entdeckt sie noch ein weiteres Pärchen, beide um die 60 Jahre alt. Als er meine Freundin entdeckt, guckt er ganz beschämt. Und seine Begleiterin, die bis dahin gar nicht zu sehen war, zieht sich in Windeseile eine Hose an. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Liebesdeich statt Lunedeich?

Ganz ehrlich: Belästigt gefühlt habe ich mich nun wirklich nicht. Vielmehr fand ich es amüsant festzustellen, wie aus dem Lunedeich eine Lustwiese wurde. Vielleicht sollte man ihn daher in Liebesdeich umbenennen.

Haftstrafe möglich

Aber mal Spaß beiseite: Nicht jeder kann darüber lachen. Und wer beim Liebesspiel am Lunedeich oder anderswo in der Öffentlichkeit erwischt wird, muss mit einer saftigen Geldstrafe oder gar einer Haftstrafe bis zu einem Jahr rechnen. Schließlich handelt es dabei laut Gesetz nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat.

Wetter wird schlechter

Doch von diesen wird es in den kommenden Tagen vermutlich ohnehin eher weniger geben. Das hat aber weniger mit verstärkten Polizeikontrollen zu tun, sondern mehr mit dem Wetter: Es soll windig und kühler werden.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6270 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram