Ein Jahr lang eingefroren im Eis der Arktis: Ein Fernsehteam hat die „MOSAiC-Expedition“ begleitet.

Ein Jahr lang eingefroren im Eis der Arktis: Ein Fernsehteam hat die „MOSAiC-Expedition“ begleitet.

Foto: rbb/AWI/Esther Horvath

Bremerhaven

„MOSAiC“-Doku für Grimme-Preis nominiert

2. März 2021 // 18:28

Die Fernseh-Dokumentation „Expedition Aktis“ ist für den renommierten Grimme-Preis nominiert.

Bilder von „MOSAiC“

Kamerateams hatten die Wissenschaftler der „MOSAiC“-Expedition mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ ein Jahr im Eis des Nordpolarmeeres begleitet.

Die Crew von Ufa Show & Factual filmte für die ARD und die Sender rbb, NDR und HR.

Preisvergabe im Mai

Die Entscheidung über die Preisträger fällt am 11. Mai. Die Mammut-Expedition lief unter der Federführung des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
983 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger