Mit 130 km/h für ein Bremerhavener am Donnerstag durch Bremerhaven.

Mit 130 km/h für ein Bremerhavener am Donnerstag durch Bremerhaven.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Bremerhaven

Mann (23) fährt mit bis zu 130 km/h durch Bremerhaven

29. Januar 2021 // 16:05

Ein 23 Jahre alter Bremerhavener ist am Donnerstagabend mit einer Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h durch Geestemünde und Wulsdorf gerast.

Polizeiauto geschnitten

Während seiner Spritztour schnitt der junge Mann auf Höhe der Nansenstraße ein Polizeifahrzeug, das in gleicher Richtung unterwegs war. Durch eine Notbremsung konnten die Polizisten einen Unfall verhindern.

Stark beschleunigt

Auf der Wulsdorfer Rampe beschleunigte der Fahrer stark, und die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Auf der Weserstraße erreichten die Fahrzeuge laut Tacho rund 130 km/h. Erst kurz nach der Kreuzung Weserstraße/Lindenallee konnte der Raser angehalten werden.

Nur „ein wenig geheizt“

Obwohl sich die Beamten sofort als Polizisten zu erkennen gaben, wollte der 23-Jährige zunächst weder seinen Fahrzeugschlüssel aushändigen noch den Motor abstellen. Nachdem die Beamten den jungen Mann belehren konnten, sagte er sinngemäß, dass er doch nur „ein wenig geheizt“ sei. Außerdem sei er ja alleine auf der Straße gewesen.

Auto wurde abgeschleppt

Die Beamten erklärten ihm, dass er mit sofortiger Wirkung kein Kraftfahrzeug mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen dürfe. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt. Den 23-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens. (pm)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
732 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger