Bei Einhaltung des Mindestabstandes darf die Maske zum Essen und Trinken abgenommen werden – ansonsten herrscht im Klassenraum die Maskenpflicht.

Bei Einhaltung des Mindestabstandes darf die Maske zum Essen und Trinken abgenommen werden – ansonsten herrscht im Klassenraum die Maskenpflicht.

Foto: Martin Rost

Bremerhaven

Maskenpflicht im Unterricht: sinnvoll oder nervig?

6. November 2020 // 14:05

Seit Anfang der Woche müssen Schüler und Lehrer während des Unterrichts eine Maske tragen. Nicht alle sind damit zufrieden.

Sprachunterricht gestaltet sich kompliziert

Claudia Lissé spricht von „ungewohnten Kommunikationswegen“. Sie ist die Oberstufenleiterin des Lloyd Gymnasiums in Bremerhaven und findet, vor allem der Sprachunterricht gestalte sich durch die Maskenpflicht kompliziert. Sie spricht von „ungewohnten Kommunikationswegen“.

Andere Wege gehen

„Wir müssen nun andere Wege gehen, um das zu erfassen, was sonst so normal war“, sagt Lissé, die selber auch unterrichtet. Aber ganz so neu sei das mit den Masken am Lloyd Gymnasium nicht. Einige Lehrer haben schon seit April während des Unterrichts eine Maske getragen, vor allem ältere. Im Juni seien nochmal mehr dazu gekommen.

Nun müssen alle eine Maske tragen – auch die Schüler. Auf NORD|ERLESEN lest und hört Ihr, wie die Schüler und eine Lehrerin darüber denken.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
305 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger