Mit 100 Sachen durch Bremerhaven - Auto und Führerschein weg

Eine Zivilstreife der Polizei Bremerhaven hat am Mittwochabend einen Raser in Bremerhaven gestellt. Das Auto und der Führerschein des 23-jährigen Fahrers wurde beschlagnahmt.

Bremerhaven

Mit 100 Sachen durch Bremerhaven - Auto und Führerschein weg

Von nord24
1. Oktober 2020 // 08:39

Mit gut 100 km/h ist am Mittwochabend ein 23-jähriger Mann durch Bremerhaven-Geestemünde gerast. Dabei fuhr er auch bei Rot über die Ampel. Die Polizei konnte den Raser stoppen und beschlagnahmte das Auto und den Führerschein.

Zivilstreife entdeckt Raser

Erneut beschlagnahmten Polizeibeamte ein Fahrzeug und einen Führerschein nach einem riskanten Vorfall in Geestemünde. Am Mittwoch gegen 21.15 Uhr wurde eine Zivilstreife der Bremerhavener Polizei auf ein Auto aufmerksam, das offensichtlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit von der Stresemannstraße kommend in die Elbestraße einfuhr.

Mit über 100 km/h unterwegs

Der Fahrer überholte hier den übrigen Fließverkehr. Die Beamten schätzten die Fahrgeschwindigkeit auf über 100 Km/h und folgten dem Raser. Nachdem der schwarze BMW X3 (510 PS) links in die Friedrich-Ebert-Straße abgebogen war, gab der Fahrer wieder Vollgas und raste in Richtung Hauptbahnhof. Hier musste der Fahrer wegen des Verkehrs zwangsläufig langsamer werden.

Kein Kommentar

Die Ampel an der Kreuzung An der Mühle überfuhr der Wagen bei Rotlicht. In der Voßstraße wurde der 510 PS starke BMW erneut auf über 100 km/h beschleunigt. Die Polizei konnte die Fahrt auf einem Parkplatz Höhe Süderwürden beenden. Die Beamten beschlagnahmten das Fahrzeug und den Führerschein des Beschuldigten. Der 23-Jährige wollte sich nicht zu den erhobenen Vorwürfen äußern.