Serie "Lieblingsort". Andrea Rosemeier liebt das idyllische Fleckchen an der Straße Am Jedutenberg. Als junge Frau malte sie genau diesen Blick, wie er sich heute noch bietet, um die Dionysiuskirche mit Ölfarben - auf einem alten Bettlaken. Foto: Hartmann

Serie "Lieblingsort". Andrea Rosemeier liebt das idyllische Fleckchen an der Straße Am Jedutenberg. Als junge Frau malte sie genau diesen Blick, wie er sich heute noch bietet, um die Dionysiuskirche mit Ölfarben - auf einem alten Bettlaken. Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Mit Feldstaffelei auf Motivsuche am Jedutenberg

12. Juni 2020 // 19:07

Es ist ein Stück Romantik mitten in der Stadt: Die malerische Straße Am Jedutenberg in Wulsdorf, zwischen Reetdachhäusern und altem Kirchhügel.

Romantischer Winkel im alten Wulsdorf

Die Surheiderin Andrea Rosemeier hat sich als junge Frau in die Ecke verliebt. Und sie gemalt.

Im Malunterricht beim Profi darauf gestoßen

Denn die Gärtnerin hatte Malunterricht bei einem Profi: Von Bühnenbildner Georg Suhr vom Stadttheater hat sie einst jahrelang die Technik des Zeichnens und Malens mit Öl gelernt. 1987 lotste Suhr die junge Frau zum Jedutenberg zum Zeichnen. Entstanden ist daraus ein Ölbild mit besonderer Bedeutung.

Was es mit dem Jedutenberg und dem Ölbild auf sich hat, erfahrt Ihr in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

718 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger