Christoph Behrens fährt im Moor Pistenbully.

Christoph Behrens fährt im Moor Pistenbully.

Foto:

Bremerhaven

Mit Video: Was macht denn ein Pistenbully in Bremerhaven?

Von Thorsten Brockmann
29. November 2016 // 10:00

Christoph Behrens hat den vielleicht außergewöhnlichsten Job Norddeutschlands: Er fährt einen Pistenbully und mit dem ist er jetzt in Bremerhaven unterwegs.

Pistenbully verteilt Moorboden

Skilaufen am Deich, Langlauf im Park? Nein! Behrens verteilt ganz weichen Moorboden auf einer riesigen Fläche neben der Hafentunnel-Baustelle. Hier soll ein Naherholungsgebiet entstehen.

Breite Ketten lassen den Pistenbully nicht versinken

Der Pistenbully ist im Moor so praktisch, weil er schwerste Massen auseinander schieben und planieren kann. Dass er aber nicht im Moor versinkt, obwohl er mehr als sieben Tonnen schwer ist, sorgen ganz breite Ketten. Die verteilen das Gewicht so, dass der Bully  selbst dort fahren kann, wo ein Mensch im weichen Untergrund versacken würde.

Kreuz und quer in Norddeutschland unterwegs

Wenn Christoph Behrens nicht im Moor unterwegs ist, dann arbeitet er in schwerem Gelände im Wald oder erntet im Winter Reet für Strohdachhäuser. Kreuz und quer durch Norddeutschland ist er mit seinem auffälligen Fahrzeug unterwegs - und hat einen geheimen Wunsch: Einmal eine Skipiste in den Alpen zu planieren. Der Pistenbully im Einsatz:

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
173 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger