Abschied von der Sail 2015. Eigentlich wollte man sich im August 2020 wiedersehen. Doch daraus wird jetzt nichts. Für die Stadt und die Gastronomie ist das ein Schlag ins Kontor.

Abschied von der Sail 2015. Eigentlich wollte man sich im August 2020 wiedersehen. Doch daraus wird jetzt nichts. Für die Stadt und die Gastronomie ist das ein Schlag ins Kontor.

Foto: Wolfhard Scheer

Bremerhaven

Mit der Sail-Absage bröckelt die Hoffnung

16. April 2020 // 16:17

Zur Sail sollten 1,2 Millionen Besucher nach Bremerhaven kommen. Daraus wird nichts. Mit schlimmen Folgen für Hoteliers, Gastronomen und Schausteller.

Seit Weihnachten kein Verdienst

„Mit dem gestrigen Tag ist wieder ein großer Brocken Hoffnung gefallen“, sagt Alexandra Ausborn mit Blick auf die Ankündigung von Mittwoch, dass bundesweit alle Großveranstaltungen und damit auch die Sail in Bremerhaven abgesagt werden. Mit fünf Buden wollte sie auf der Sail loslegen, endlich wieder Geld einnehmen. Seit dem Weihnachtsmarkt hat ihre Zunft keinen Umsatz mehr.

Hoteliers sind gebeutelt

Die Hotelliers sind ebenfalls besonders gebeutelt. „Wir waren die Ersten, die schließen mussten, und wir werden wohl die Letzten sein, die wieder öffnen dürfen. Und nun bricht uns auch noch die Sail als Hoffnungsschimmer weg“, sagt Piet Rothe.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7104 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram