Trotz Schließung haben sie ihr lachen nicht verloren: Inhaberin Nicole Schüßler (rechts) und Mutter Gerda Specht vom Modehaus Specht.

Trotz Schließung haben sie ihr lachen nicht verloren: Inhaberin Nicole Schüßler (rechts) und Mutter Gerda Specht vom Modehaus Specht.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Modehaus Specht schließt nach 127 Jahren

Von nord24
23. Mai 2016 // 20:00

Die Kunden sind traurig: Das traditionsreiche Modehaus Specht in Geestemünde schließt nach 127 Jahren. Ein letztes Fünkchen Hoffnung besteht aber noch.

Erkrankung führt zu Geschäftaufgabe

Eine Erkrankung zwingt Inhaberin Nicole Schüßler zur Geschäftsaufgabe. Sie leitete das Fachgeschäft für Damen-Oberbekleidung seit 2003. Unterstützung erhielt sie  von ihrer Mutter Gerda und fünf Angestellten.

Das Modehaus Specht wurde 1889 gegründet

Gegründet wurde das Geschäft 1889 von Gustav Specht. 1964 übernahmen Gustav und Gerda Specht und der Laden bekam eine neue Ausrichtung. Sie stellten ausschließlich auf Damenmode um. Gustav Specht starb 2003. Ab da übernahm Nicole Schüßler den Laden ihrer Eltern.

Auf der Suche nach einem Nachfolger

Um das Modehaus weiter am Leben zu halten, bräuchte sie einen Nachfolger. Bislang hat sie keinen gefunden. Aber vielleicht meldet sich ja noch ein Interessent. „Ich würde mich nicht freuen – ich würde schreien vor Glück“, sagt Nicole Schüßler.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
694 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger