Die Feuerwehr in Bremerhaven hat in der Nacht zu Sonntag versucht, die brennende Moorkate in Speckenbüttel zu retten.

Die Feuerwehr in Bremerhaven hat in der Nacht zu Sonntag versucht, die brennende Moorkate in Speckenbüttel zu retten.

Foto: Feuerwehr

Bremerhaven

Moorkate in Bremerhaven abgebrannt

Von Lili Maffiotte
21. Juli 2019 // 10:11

Die Moorkate in der Geesthofanlage in Bremerhaven-Speckenbüttel ist in der Nacht zu Sonntag abgebrannt. Die Feuerwehr traf gegen 3.30 Uhr ein: Es war nichts mehr zu retten.

Nachbarn informiert

Die 140 Jahre alte Moorkate brannte lichterloh. Sie ist reetgedeckt. Die Beamten informierten die Anwohner eines Nachbargebäudes vorsorglich, das Haus zu verlassen.

34 Feuerwehrleute

Das Haus war nicht mehr zu retten. Die Feuerwehr war mit 34 Beamten im Einsatz. Sie trafen Vorkehrungen, damit das Feuer nicht auf die ebenfalls reetgedeckten Häuser übergriff.

Gebäude aus 1832

Die Brandermittler haben die Ermittlungen übernommen. Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Die Moorkate gehört zur Geesthofanlage im Speckebütteler Park. Sie stammt aus dem Jahr 1832.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1289 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger