Wer keine Maske trägt, muss draußen bleiben – in manchen Läden gilt das auch wenn sie ein Attest vorweisen können, das sie von der Tragepflicht entbindet.

Wer keine Maske trägt, muss draußen bleiben – in manchen Läden gilt das auch wenn sie ein Attest vorweisen können, das sie von der Tragepflicht entbindet.

Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Bremerhaven

Müssen Geschäfte Menschen ohne Maske aber mit Attest reinlassen?

3. Juli 2020 // 08:00

Dürfen Läden Masken-Befreiten „oben ohne“ den Zutritt verbieten? Ein Rechtsexperte klärt auf. In Hagen werden Verkäufer von Masken-Verweigeren beschimpft.

Atteste spielen keine Rolle

Einige Menschen sind von der Masken-Tragepflicht befreit, das ist in den Länderverordnungen von Bremen und Niedersachsen festgehalten. Doch einige Geschäfte weigern sich, Kunden ohne Maske einzulassen – auch wenn sie mit einem ärztlichen Attest belegen können, dass die Masken-Tragepflicht für sie nicht gilt.

Verkäufer werden beschimpft

Diejenigen, die die Maskenpflicht in den Läden kontrollieren, sind meist die Verkäufer. In Hagen wurden die Angestellten einer Tankstelle und eines Getränkemarktes von Masken-Verweigerern übel beleidigt.

Warum Geschäfte auch Masken-Befreiten mit Attest den Zutritt verweigern können, erfahrt ihr auf norderlesen.de und in der Freitagsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1516 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger